Warum es uns wichtig ist, unser Wissen auch gebührenfrei zur Verfügung zu stellen


"Alles kostet etwas….nur der Tod ist umsonst – und der kostet das Leben!"

links: Erde von Menschen umringt; rechts: Geld, das durch die Finger rinntWir alle kennen diesen Spruch und doch ist er nicht ganz wahr. Uns ist es im Aufbau unserer Schule mehrfach geschehen, dass Menschen uns Ihre Arbeit oder ihr Wissen kostenfrei zur Verfügung gestellt haben, ja, manchmal wurden wir auch finanziell unterstützt. Dies möchten wir gerne weitergeben. Darum ist es uns wichtig, immer wieder unser Wissen, unser Knowhow und unsere Organisation kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Es ist nicht so, dass Geld unseres Erachtens etwas Negatives ist, oder gar, dass man Techniken und Methoden, die im Dunstkreis der Spiritualität liegen nicht gegen Geld anbieten dürfte. Darauf sind wir bereits an anderer Stelle eingegangen (Schamanen nehmen kein Geld). Im Gegenteil, wir finden, dass alles einen energetischen Ausgleich braucht und dieser wird in unserer Kultur nun einmal in der Regel mit Geld abgegolten.

Aber wir wissen, dass die Kosten, die nun einmal durch eine solche Website wie diese, durch Organisation und Programmdruck und natürlich auch durch unsere Lebenshaltung entstehen und die Grundlage für die Seminargebühren bilden, eben nicht von allen aufgebracht werden können.

Geomantie, Schamanismus und ganz allgemein eine tiefe Verbindung zur Erde mit Ihren Wesen ist uns ein Herzensanliegen. Es ist uns einfach zu wichtig, um dies ausschließlich von der Dicke der Geldbörse abhängig zu machen. Darum haben wir in der Vergangenheit mehrfach Angebote gemacht, die versuchen, weitgehend ohne Geld auszukommen. Damit sich wirklich jede/r dem Wissensfeld der Geomantie nähern und seine Erfahrungen sammeln kann. Meist sind dies Veranstaltungen, die sich unmittelbar dem Frieden unter den Menschen und zwischen Mensch und Erde widmen. In der nahen Vergangenheit waren dies die 1. und 2. Friedenswerkstatt mit Marko Pogacnik in München, oder eben unsere jährliche Veranstaltung Erde und Mensch, die sich der rituellen Verbindung von Erde und Mensch annimmt.

Wir hoffen damit unseren Beitrag leisten zu können für eine neue Lebenskultur, für eine neue Beziehung des Menschen zu Erde….und natürlich auch für all jene, die unser ausbeuterisches Wirtschaftssystem überrollt und an den Rand drängt. Geld ist Tauschmittel. Mehr sollte es niemals sein. Darum werden wir auch weiterhin offen dafür sein, den Energieausgleich auf nichtmonetärem Wege zu regeln, wenn dies notwendig ist.

Sibylle Krähenbühl & Stefan Brönnle

INANA

Unsere nächste gebührenfreie Veranstaltung: 14.3.2015 Erde und Mensch Klick

 


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.