Hintergrundbild für die ganze Seite

Blog-Archiv

Alle Artikel seit Beginn des Blogs

4.Februar: Heute ist das chinesische Neujahrsfest

04. Feb. 2015

Ziege im Feuerrad Ziege im Feuerrad

Heute beginnt – nach chinesischer Rhythmenlehre („Astrologie“) – das Jahr der Ziege. Das chinesische Neujahrsfest richtet sich nach dem Mond (2. Neumond nach der Wintersonnwende). Daneben ist ein System gebräuchlich, dass sich am Sonnenkalender ausrichtet und dieses definiert den 4. Februar zum Jahresbeginn. Nach dem Mond, wird das chinesische N...

Weiterlesen

Erneuerung der Friedensmatrix

02. Feb. 2015

Kreis der Friedenswerkstatt-TeilnehmerInnen Kreis der Friedenswerkstatt-TeilnehmerInnen

Mit über 100 Teilnehmern wandten wir uns am Wochenende der "Erneuerung der Friedensmatrix" zu. Angeleitet durch Marko Poagcnik wurden Übungen aus dem Gaiatouch-System verändert, erweitert und ...

Weiterlesen

Musik der Erde

31. Jan. 2015

Globus mit Blume des Lebens Globus mit Blume des Lebens

Die Erde besitzt verschiedene mathematisch erfassbare und sogar meßbare Eigenfrequenzen. Das Bewusstsein des Menschen ist an diese "Erdmusik" angepasst und reagiert sensibel auf deren Störung. In den 1970e...

Weiterlesen

Meditation: Taube und Olivenzweig

30. Jan. 2015

Friedenstaube in Energiekörper Friedenstaube in Energiekörper

Anlässlich der Friedenswerkstatt 2014/2015 mit Marko Pogacnik, laden wir Euch ein, durch eine der Meditationen mitzuwirken! Dabei kommt es zu einer Verbindung des Herzraums mit dem Kehlkopf-Chakra (Kommunikation), dem Basischakra und schließlich den Chakren des Kopfraumes. So verbunden wird der Friedensimpuls in die Welt getragen.

Weiterlesen

Über eine erdbezogene Spritualität

29. Jan. 2015

Erde, Kind und Frau, die die Hand auf das Herz hält Erde, Kind und Frau, die die Hand auf das Herz hält

Manchmal werden wir gefragt: „Warum postet Ihr auch so negatives Zeug – es ist doch eine Geomantieschule?“ Unsere Welt ist nicht nur schön und nicht nur hässlich, sie hat beide Seiten. Wir können nicht nur die schöne Seite betrachten, weil dann di...

Weiterlesen

Wenn der Regen uns spiegelt: Die grundlegende Gesetzmäßigkeit in Geomantie und Schamanismus

28. Jan. 2015

Indischer Heiliger auf Felsen. Hinter Ihm eine Regenwolke Indischer Heiliger auf Felsen. Hinter Ihm eine Regenwolke

Der Grundgedanke in vielen geomantischen und schamanischen Systemen ist die wechselseitige Spiegelung von innen und außen: Das, was der Schamane oder Geomant in sich verändert, verändert das außen – oder eben umgekehrt. Eine der schönsten Geschichten, die dieses Wechselspiel zum Ausdruck bringen, ist jene vom Regenmacher [zitiert nach Harald Jor...

Weiterlesen

Äther-Spürübung

27. Jan. 2015

Sonne zwischen den Händen Sonne zwischen den Händen

Stellen Sie sich aufrecht hin. Ihr Kopf wird in Ihrer Vorstellung von einem unsichtbaren Faden gehalten, ihr Steißbein von einem Gewicht nach unten gezogen. Atmen Sie entspannt. Heben Sie Ihre Hände und halten Sie sie etwa in Brusthöhe so, dass di...

Weiterlesen

Irgendwann...

24. Jan. 2015

Zwei Spalten: Flachbildschirm, Smartphone, Geld, Müll, tote Fische - Familie, Natur, freies Leben Zwei Spalten: Flachbildschirm, Smartphone, Geld, Müll, tote Fische - Familie, Natur, freies Leben

Irgendwann musst Du Dich entscheiden, was Du liebst. Irgendwann musst Du Dich entscheiden, was Du brauchst. Irgendwann musst Du Dich entscheiden, was Du gibst. Irgendwann musst Du Dich entscheiden, was Du hinterlässt. Irgendwann musst Du Dich entscheiden, wie Du leben willst. Irgendwann musst...

Weiterlesen

Der Obelisk – Symbol solar-patriarchaler Macht

23. Jan. 2015

Washington Monument Washington Monument

Die Geomantie ist eng mit Mythen und der Verwendung von Symbolen verbunden. Insbesondere baulich gefasste, also in Architektur und Landschaftsgestaltung gefestigte, Symbole sind fester Bestandteil geomantischer Forschung und aktiver geomantisch-ritueller Gestaltungen. Eines dieser baulich gefassten Symbole ist der Obelisk (aus dem Greichischen

Weiterlesen

Organische Architektur – Beispiel Einsteinturm

22. Jan. 2015

Einsteinturm Potsdam Einsteinturm Potsdam

Der sogenannte Einsteinturm in Potsdam wurde als Observatorium zwischen 1919 und 1922 vom Architekten Erich Mendelson gebaut. Ursprünglicher Zweck war die experimentelle Bestätigung der Relativitätstheorie Einsteins. Einstein selbst fasste seine Eindrücke zur Architektur, die verschiedene Stile wie Expressionismus oder Jugendstil zu integrieren ...

Weiterlesen

Warum Geomantie?

22. Jan. 2015

Erde mit einem Lichtstrahl Erde mit einem Lichtstrahl

Sicher, Geomantie eignet sich wunderbar für alle gestalterisch und planerisch tätigen Berufe (Architekten, Landschaftsplaner, Innenarchitekten, Stadtplaner u.v.m.), die Gestaltung als einen erweiterten Begriff verstehen und auch die atmosphärische, „unsichtbare“ Ebene in ihrem Beruf berücksichtigen möchten. Aber Geomantie ist sehr viel me...

Weiterlesen

Die himmlische Stadt

21. Jan. 2015

Unsere nomadischen Ahnen lebten eingebunden in die Zyklen der Natur. Wie ein Kind im Mutterleib lebten sie von dem, was die Erde ihnen gab. Doch wie der Mensch in seiner Entwicklung sich von seiner Mutter abgrenzt, um sich zu individualisieren, so mußte sich die Menschheit in ihrer Kollektiventwicklung von "Mutter Natur" abgrenzen, um sich indiv...

Weiterlesen

Ihr Browser wird von dieser Seite leider nicht unterstützt.


Diese Website basiert auf modernen Webstandards, die alle gängigen Browser unterstützen. Ihr Browser scheint veraltet zu sein. Bitte machen Sie ein Update oder verwenden Sie einen der folgenden Browser:

Chrome Icon Firefox icon