Hintergrundbild für die ganze Seite

Wandelzeit: Öffnung des Drachenportals

17. Apr. 2021 | Von: Stefan Brönnle | Kategorien: Geomantie, Rituale, Drachen, Wandelzeit, Gaia | 3 Kommentare

Stein mit Drachenkosmogramm

Vor einigen Wochen bereits wurde mir ein Kosmogramm gezeigt, mit dem Auftrag, dieses an geöffneten Gaia-Portalen abzulegen und somit ein Drachenportal zu öffnen.

Das Kosmogramm wurde in mehrere etwa faustgroße Marmorkiesel gefräst und heute war es endlich soweit, dass ich mit Hilfe des Kosmogrammsteines das erste Drachenportal öffnen durfte. Es schien mir passend, dafür das erste von mir geöffnete Gaia-Portal auszuwählen, zum einen, weil dies sehr stimmig war, zum anderen auch, weil dieses von den von mir geöffneten Gaiaportalen am abgeschiedensten liegt.

Ich freute mich sehr, das Gaia-Portal zu betreten, da es in ganzer Präsenz pulste und deutlich wahrzunehmen war. Der Engelfokus, der hier bereits zuvor bestand und auch die Rolle eines Hüters übernommen hatte, war ebenso deutlich wahrnehmbar. So verweilte ich zunächst in dieser Präsenz und "badete" ein wenig in dieser wunderbaren Gegenwart des Kosmos und der Erde. Es tat gut, in dieser unsteten Zeit, diesen Pol der Ruhe und Stärke zu besuchen. Es zeigte mir einmal mehr, dass Politik nicht alles bestimmt, dass Gaia ihre ganz eigenen Wege geht!

Als ich den richtigen Augenblick gekommen sah, legte ich den Kosmogrammstein im Schutze eines Gehölzes ab. Dann vollzog ich noch einmal das Ritual, das Licht Gaias zu rufen. Ich griff tief in die Erde und zog eine Art goldene Lichtkugel herauf, die sich ausdehnte. Zugleich fokussierte sich aber auch ein Teil von ihr im Kosmogrammstein. Es war, als hätte dies eine Brücke aufgebaut, denn unmittelbar darauf spürte ich die Drachenkraft aufsteigen, die sich ebenso im Kosmogrammstein manifestierte, aber auch von hier aus in die Landschaft strömte.

Mir stieg das Bild eines großen Drachens vor das innere Auge, der sich reckte und streckte und mit dann direkt in die Augen sah. "All das [die aktuelle politisch-soziale Situation] wird nicht mehr lange andauern." So hörte ich seine mächtige Stimme. "Die Menschen müssen durchleben, was die Drachenkräfte seit Jahrtausenden erdulden mussten: Bindung und Gefangenschaft. Nicht aus Rache müssen sie es erfahren, sondern auf diese Weise wird eine Saat in ihre Herzen gelegt. Es ist die Saat des Schreis nach Freiheit. Dieses Bedürfnis, das jedem fühlenden Wesen immanent ist, wurde durch den Alltag und den Konsum fast verschüttet. In seinem Verlust erfährt nun der Mensch wieder eine der wesentlichsten Kräfte des Lebens. Und indem der Mensch innerlich nach Freiheit und Leben schreit, öffnet er sein Herz dafür. Nur so kann er vielleicht verstehen, was die Lebenskraft Gaias seit Jahrtausenden erdulden musste. Die Urkraft des Lebens auf der Erde sind die Kräfte der Drachen. Setze die Steine und befreie sie, befreie die Drachen! Mit jedem geöffneten Drachenportal wird mehr und mehr die Urkraft Gaias ins Land strömen und die Natur, die Pflanzen, Tiere, die Erde und letztlich auch den Menschen befreien. Die Erde braucht den Menschen nicht für diesen Prozess, aber sie hätte ihn so gerne dabei!"

Ich fühlte mich in diesem Moment sehr frei. Ich fühlte die Kraft Gaias, die durch die Drachen als Boten der Erde ins Land strömte als eine mächtige Stille, die das Land um mich durchdrang. So stand ich noch eine Weile und wurde auch zu verschiedenen Naturplätzen gezogen, in denen ich das Funkeln des Lebens entdecken durfte. Eine mächtige Erfahrung!


Initiation: "Portale der Wandelzeit"



Stein mit Drachenkosmogramm

Weil Du unseren Podcast angehört, unsere Video angesehen, oder unseren Blogbeitrag gelesen hast: Wir bieten in diesem Blog kostenfrei pro Monat 10 bis 20 Beiträge zu den Themen Geomantie, Schamanismus, Radiästhesie, Wahrnehmung u.v.m. Vielleicht hast Du Lust, unsere Arbeit zu unterstützen, uns einen Kaffee zu spendieren, oder einfach „Danke" zu sagen. Über diesen Paypal-Link kannst Du uns einfach einen Betrag gewünschter Höhe zukommen lassen.

PayPal Button

Weil Du unseren Podcast angehört, unsere Video angesehen, oder unseren Blogbeitrag gelesen hast: Wir bieten in diesem Blog kostenfrei pro Monat 10 bis 20 Beiträge zu den Themen Geomantie, Schamanismus, Radiästhesie, Wahrnehmung u.v.m. Vielleicht hast Du Lust, unsere Arbeit zu unterstützen, uns einen Kaffee zu spendieren, oder einfach „Danke" zu sagen. Über diesen Paypal-Link kannst Du uns einfach einen Betrag gewünschter Höhe zukommen lassen.

PayPal Button

Kommentare

SibylleSibylle

Wow, ich bin beeindruckt über diese Erfahrungen. Leider habe ich so überhaupt kein Zugang zu diesen Ebenen :(

Stefan BrönnleStefan Brönnle

lieber Erich,
Der Kosmogrammstein bleibt (von meiner Seite her) am Ort. Weitere werden an anderen Plätzen folgen.
Die Portale sind nicht verschlossen, sie bilden sich durch die rituelle Arbeit (oder auch auf natürliche Weise)
Die letzte Frage ist aber in der Kürze hier nicht zu beantworten. Ich habe eine Fülle von Wahrnehmungsmethoden (die ich auch in mehrtägigen Seminaren unterrichte). Wenn klare Bitten / "Anweisungen" da sind, kann man ihnen ja sehr einfach folgen :)

ErichErich

Hallo Lieber Stefan,
Danke für deine tollen Beiträge.
Ich hätte eine frage , lasst du den Stein dann dort liegen?
Und warum sind die Portale verschlossen.
Ich besuche seit längerer Zeit einen Platz in meiner Heimat wo ich meditiere und warnehme.
Die Energie ist dort so stark ,
Spüre dort eine starke hitze vom Becken aus meine Wirbelsäule aufsteigen.
Gleichzeitig fühle ich mich total geerdet und kann aber mit dem Drachen über die Landschaft fliegen .
Letztes mal sah ich uralte Tempel aus Indien, Mittel und Südamerika.
Ich habe auch schon mehrmals die Anweisung bekommen mit Menschen dort zu diesem Platz zu kommen und dort ein Ritual zu machen.
Könntest du mir vielleicht deine vorgangsweise wie du mit solchen Wahrnehmungen arbeitest?
Danke
Lg Erich

Ihr Browser wird von dieser Seite leider nicht unterstützt.


Diese Website basiert auf modernen Webstandards, die alle gängigen Browser unterstützen. Ihr Browser scheint veraltet zu sein. Bitte machen Sie ein Update oder verwenden Sie einen der folgenden Browser:

Chrome Icon Firefox icon