Wenn Gaia erwacht...


Geometrie vor NaturIm Frühjahr 2018 erhielt ich erstmals den Impuls und Auftrag, Menschen in die Kraft und Verbindung zu Gaia initiieren. Eine Gruppe von ca. 15 Menschen wurde mit sich ihnen offenbarenden Helferwesen aus dem Pflanzen-, Wasser- und Steinreich, sowie aus der Ebene der menschlichen Ahnen verbunden und sie erhielten einen Schlüssel, um zum Bewusstseins- und Seelenfeld Gaias Portale zu öffnen.

Dann geschah einige monatelang scheinbar nichts. Nun kam der zweite Impuls, damit zu beginnen, die Portale zu Gaia zu öffnen. Die Gruppe wurde aktiv. Dort, wo Portale zu Gaia geöffnet wurden, pulsten diese bisweilen wie ein Herz und stießen Wellen vielfarbigen Lichts aus. Die Portale beginnen sich zu vernetzen – auch über die Reichweite der Gruppenaktion weit hinaus, weltweit.

In meiner Wahrnehmung steigt aus der Erdentiefe „beseelte Lebenskraft" auf, die sich mit dem Äthergefüge des Landes verbindet. Zugleich kommen Spirits aus der Erdentiefe, die intensiv mit dem Bewusstein Gaias verbunden sind, und beginnen in der Natur zu wirken. Hierbei geht es um sehr, sehr alte Prozesse, die schon vor tausenden Jahren einsetzten und den Menschen von der Erde entfremdeten. Langsam findet eine Art "Rückeroberung" statt. Auf der Seelenebene der Menschen verändert sich etwas, aber das wird nicht von heute auf morgen geschehen. Möglicherweise braucht es sogar Generationen. Aber es beginnt...

Die Naturwesen ziehen sich einerseits von bestimmten Orten wie völlig zurück. Dies geht einher mit dem Exodus der Insekten, Vögel und Wirbeltiere. Andere Naturwesen verharren wie in einer Erwartungshaltung. Sie warten auf eine bestimmte Veränderung im Seelengefüge des Menschen. Es geht nicht darum, dass das Weltenende naht oder umgekehrt, innerhalb weniger Wochen die Glückseeligkeit ausbricht. Es geht darum, den Menschen wieder mit der Erde zu versöhnen, Spirits ihr Wirken zu ermöglichen. Dadurch werden Entscheidungen der Menschen sich verändern und dadurch schließlich die Taten.

Dieser beginnende Prozess setzt dort an, wo der Mensch sich einst von der Erde trennte und sich Räumen und Wesen öffnete, die die Seelensphäre Gaias für sich nutzen wollten. Doch Gaia erwacht wie aus einem langen Traum. Dieser Prozess wird auf der physischen Ebene nicht ohne Krisen geschehen. Zulange hat der Mensch seine Nahrung und somit Lebenskraft aus Technik und mental erzeugten chemischen Stoffen gewonnen, zu lange hat er ein Gewebe aus kaltem Verstand um die Erde gewebt. Doch diese künstliche Lebenskraft ist erschöpft. Es wird keine weiteren Steigerungen an Nahrungsproduktion auf diese Weise geben. Die Systeme kollabieren. Nur in Kooperation mit den Kräften der Erde wird es dem Menschen in Zukunft möglich sein, auf diesem wunderbaren Wesen Erde zu leben.

Mehr und mehr Menschen werden sich berufen fühlen, ihr Leben zu überdenken und zu ändern: Ihre Lebensgewohnheiten, ihre Ernährung, ihr Kaufverhalten, ihren Respekt vor dem Leben,....
Diese Kraft aber wird von jenen, die Profit aus dem Status Quo schöpfen, bekämpft. Durch Herabwürdigung jener, die sich den Lebensprozessen zuwenden, durch Verunglimpfung und immer stärkeren Verlockungen geistig-seelischer Ablenkung.In diesem Erwachen Gaias wird der Lebendigkeit und Beseelung der Menschen mehr und mehr Kraft zuströmen, so dass alte Denk- und Lebensmuster durchbrochen werden können. Du kannst diese Kraft in Dir nähren, indem Du mit der Natur in Kontakt trittst:

  • Lege Dich auf die Erde und atme ihre beseelte Lebenskraft ein.
  • Berühre die Bäume und Kräuter physisch, aber vor allem mit offenem Herzen
  • Gestehe den Tieren ihren Raum zu, setze Dich für ihre Lebensräume ein und sieh der Rückkehr der Wildtiere, dort wo sie geschieht, in Freude und ohne Furcht entgegen.
  • Lass die Pflanzen, die wild kommen möchten, in Deinem Garten ihren Raum.
  • Ersetze tote Beton- und Pflasterwüsten, ersetze Kunstpflanzen, durch die lebendige Kraft des Pflanzenreichs
  • Zolle der Natur Deinen Respekt in Deinem Konsumverhalten: Was brauchst Du wirklich?
  • Setz Dich in Stille in die Natur und stell Dir vor, wie sich Dein Bewusstsein weitet. Es dehnt sich aus, mehr und mehr. Es durchdringt dabei jeden Baum, jedes Kraut, jeden Käfer und jede Ameise. Lass es zu, lass es geschehen.
  • Verbinde Dich mit der Seelenessenz der Erde und werde ihrer verändernden Kraft in Deinem Seelengefüge gewahr!

Jeder Mensch kann sich dieser entfaltenden Kraft Gaias auf seine Weise öffnen und nähern. Es gibt keine Religion, die bestimmte Riten vorschreibt. "Das Neue ist schon längst da, das Alte macht nur viel Lärm beim Sterben, " sagte Eckart Tolle. Dieser Lärm hallt aus den Medien wieder, so dass man die Melodie der erwachenden Erde kaum wahrnimmt. Darum lass Dir die Zeit, ihr zu begegnen!

 

Gaias Körper – Der Weg der Erdenhüter

 

 

Bild © Natalia Sedyakina/shutterstock


Kommentare (5)

  1. Stefanie Besser:
    01.02.2020 01:46

    Sehr schön! Vielen Dank,Stefan.

  2. Petra Lehmann:
    01.02.2020 11:54

    Vielen Dank für den "lebenspendenden" Artikel.

  3. Maria:
    02.02.2020 07:32

    Wunderschön. Danke

  4. Maria:
    02.02.2020 07:33

    Wunderschön. Danke

  5. Sabine:
    02.02.2020 13:13

    Vielen Dank, der Artikel drückt genau aus, was ich heute beim Lichtmess-Ritual draußen erlebt habe...
    Die Melodie der erwachenden Erde, die hilft, den eigenen Raum neu einzustimmen, ihn lebendig und klar werden zu lassen, die anderen Wesen rundherum zu spüren...wieder miteinender zu klingen....

  1. 1

Kommentieren





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: