Mobilfunk und 5G


Smartphone, Mobilfunkmast, Zeichnerkurve der PetitionIn einem sagenhaften Endspurt mit einer exponentiell nach oben schnellenden Mitzeichnerkurve wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag das Quorum von 50.000 Mitzeichnern der Petition gegen 5G erreicht!

Ab etwa 21:00 Uhr war die Zahl der neuen MitzeichnerInnen so hoch, dass das System teilweise kollabierte und die aktuell gezeigten Zahlen nach oben und unten sprangen. Manch einer witterte dahinter Manipulation.

Inzwischen ist die Zeichnungsfrist abgelaufen und 54643 MitzeichnerInnen haben die Petition unterstützt.

Heisst das nun, dass 5G nicht kommt?
NEIN.
Eine Petition ist lediglich ein Bittgesuch, das auch ignoriert werden kann. Leider fehlen uns - im Gegensatz z.B. zur Schweiz - in Deutschland die demokratischen Mittel, den Volkswillen während einer Legislaturperiode durchzusetzen. Das Volksbegehren, das z.B. im Bundesland Bayern der Artenvielfalt zum Ziel verhalf, ist auf Bundesebene nicht vorgesehen.

Aber es ist ein deutliches Signal. Standartgemäß wird der Hauptpetent, der die Petition eingestellt hat, zur Anhörung eines Bundestagsgremiums geladen. Damit rückt der Widerstand gegen 5G ins Medieninteresse und bringt die Politik in Zugzwang...

Die Verbraucher-Initiative "Diagnose Funk" hat ein sehr gutes Video zur aktuellen Mobilfunkstituation und dem sich anbahnenden 5G herausgegeben, das ich hier gerne teile:

 

 

 

 


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.