Das schamanische Erde und Mensch-Ritual


Mensch liegt auf dem mächtigen Ast eines BaumesDas Tor zu Mutter Erde und die Essenz deiner Seele

Beim Erde-und-Mensch-Ritual gehen wir in einen unmittelbaren Kontakt zum Bewusstsein von Mutter Erde. Als große Urmutter aller Geschöpfe ist sie in jeder Erscheinungsform gegenwärtig. In uns wie in allem Geborenen, auch in feinstofflichen und geistigen Ebenen ist sie präsent, die Urmutter „dahinter".

Wir praktizieren dieses Ritual draußen im Schoß der Natur und gehen auf die Medizinwanderung, um zu sehen, was ich der Erde schenken kann. Das Geschenk ist oft weniger eine äußere Gabe denn eine Innere. Ich durfte erleben, wie Teilnehmerinnen erstaunt ihr Geschenk mitbrachten, ihren Schmerz schenken „zu sollen". Sie waren verwirrt, denn Schmerz ist doch keine „gute" Gabe, kein schönes Geschenk wie Liebe oder Heilung für die Erde. Aber dann lernten sie, es zu verstehen: Wenn sie ihren Schmerz schenken, machen sie ihre Verpanzerung auf, sie kommen damit im Jetzt an und ihre Seele und ihre Lebenskraft kann wieder ins Fließen kommen.

Damit schenkten sie ihre Abtrennung vor der Welt her, ihre Isolation und das ist ein sehr essentielles Geschenk für Mutter Erde. Denn so nehmen wir wieder unmittelbar am Leben teil, alte gebundene Energiestrukturen können nachhaltig von der Erde gewandelt und in die Heilung gebracht werden. Denn sie ist es, die uns heilt! Das ist das, was sie mir seit sehr langer Zeit immer wieder zeigt. Sie ist enorm mächtig, ihre universelle Lebenskraft strömt durch unser individuelles Leben, ihre Schöpfungsräume nennen wir unser Zuhause. Sie heilt uns, indem sie uns zu erkennen gibt, wie wir uns von der geistigen Isolation lösen, alte Wunden, Schmerzen und Ängste transformieren und wie wir mit unserer Seele wieder teilhaben können am alles verbindenden Netz der Schöpfung.

Im Ritual bekommst Du auch ein Geschenk. In den vielen Jahren, in denen ich dieses Ritual nun mit Gruppen begehe, war es immer wunderbar, welche Geschenke zu uns kommen. Mutter Erde macht sehr oft die Gaben der Teilnehmer sichtbar, manchmal ist es eine lang gesuchte schamanische Medizin, die überreicht wird, oder eine alte Wunde schließt sich für immer. In den Erfahrungen der Teilnehmer wir oft ein „tiefes nach Hause kommen" erfahren, eine zutiefst ruhiges Gefühl von Präsenz und Da-Sein, grenzenlosem Getragensein in der Seele. Es entstehen wieder neue Verbindungen und Wurzeln in die Kraft unserer großen Seele, der Essenz, die wir immer sind, jenseits unserer Alltags-Persona mit all ihren Gedanken und Dramen.

Das Ritual ist ein Tor in deine schamanische Kraft, dich in einer feinen und kraftvollen Art mit Mutter Erde und der Essenz deiner Seele tief zu verbinden.

 

Die Erde heilt – Initiationsschulung

 

Text: Sibylle Krähenbühl


Bild © digistore24/freshfotos


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.