Imbolc/Lichtmess-Ritual


Frau mit KerzeImbolc – im Christlichen „Maria Lichtmess" (solar, der 2.Februar) - stellte für die Kelten die Geburt des Frühlings und der Lichtkräfte dar. Im Brauchtum wurden zu dieser Zeit alle Lichter im Haus entzündet, es fanden Lichterumzüge der Kinder statt, Lichterprozessionen und Kerzensegnungen.

Der Festtag kann uns Anlass geben, unseren Wohnraum geistig-seelisch und physisch zu durchlichten:

 

 

 

Imbolc/Lichtmess-Ritual

Lege bereit:

  • 5 Kerzen (am besten in hohen Gefäßen, damit sie ruhig und sicher eine Zeit lang brennen können)
  • Wenn Du räuchern möchtest, eignen sich lichte und durchlichtende Pflanzen wie z.B. Engelwurz, Bernstein und Birkenrinde; zur vorherigen Reinigung: Salbei und Lavendel

 

  • Gehe in die Mitte Deiner Wohnung/ Deines Hauses und verweile dort.
  • Gehe in Deine eigene Mitte und werde Deines göttlichen Funkens gewahr, der immerwährend darin brennt, jenes Bewusstseinslicht, das stets verbunden ist mit dem All-Einen.
  • Wenn Du den Kontakt zu diesem innerlichen Licht wahrnehmen kannst, entzünde in der Mitte Deines Hauses die erste Kerze.
  • Wenn Du willst kannst Du sagen: „Ich rufe das Licht des Bewusstseins".

 

 

  • Wende Dich nun nach Osten, der Richtung des kommenden Frühlings und dem Geburtsort des Lichtes. Begib Dich zu der Hausecke (innen), die dem Osten am nächsten liegt (wenn also das Haus z.B. exakt in den Haupthimmelsrichtungen gebaut ist, in die Südostecke).
  • Bleibe Dir Deines inneren Lichtes bewusst, nimm eine weitere Kerze vor Dich, entzünde Sie und rufe:
    „Ich rufe das Licht des Neubeginns!"

 

 

  • Gehe nun im Uhrzeigersinn zur nächsten inneren Hausecke – die dem Süden am nächsten liegt – entzünde die dritte Kerze und sage: „Ich rufe das Licht des Lebens!"

 

  • Wende Dich nun nach Westen und gehe zur Hausecke, die dem Westen am nächsten ist. Entzünde die 4. Kerze und sage: „Ich rufe das Licht, das der Materie und dem Körper innewohnt!"

 

  • Schließlich wendest Du Dich nach Norden und gehst zur dortigen Ecke. Entzünde die 5. Kerze und sage:
    „Ich rufe das Licht der geistigen Klarheit!"

 

  • Vollende den Kreis, in dem Du noch einmal zur Ostkerze gehst. Verbinde Dich bewusst mit dem wachsenden Licht des Ostens und Frühlings und trage es symbolisch wieder in die Hausmitte.

 

  • Lass die Kerzen brennen, bis sie niedergebrannt sind oder alleine verlöschen.
  • Du kannst nun noch einmal das Haus mit Räucherwerk umrunden. Alternativ kannst Du den Rauch auch bei der Kerzenrunde mit Dir tragen.

Bleib Dir so lange es geht des inneren Lichtes bewusst.
Achte auf Deine Träume in dieser Nacht!

 

Das Seminar „Das Schöpferische Ritual" ist Bestandteil der Geomantieausbildung 2018/19

Bild © fotolia


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.