Wege zum Frieden: Eine Weltenachse für den Frieden!


Baum und LichtachseDie Erde und die Menschen sehnen sich nach Frieden. Angesichts vermehrter Gewalt und Kriege kommt man sich oft hilflos und klein vor, unfähig zu handeln. Doch es gibt Initiativen – kleine und große – die sich dem Erhalt und der Schaffung des Friedens zuwenden, die Zeichen setzen: Politisch, spirituell, meditativ, laut und leise…. An dieser Stelle wollen wir solche Impulse vorstellen, um zu zeigen: Jeder kann handeln!

 

Eine Weltenachse für den Frieden!

Im Dezember 2015 teilte ein Schamane des Wirrarrika-Stammes in Mexiko während einer Zeremonie in Bayern mit, dass er und sein Volk von den „Geistern“ den Auftrag erhalten hatten, uns in Europa dabei zu helfen, aufzuwachen, uns an unsere Wurzeln, unser Wissen, unsere Ahnenkräfte, unsere Verbindung zu erinnern; dass es eine große Arbeit gibt, die hier getan werden muss. Don Andres vermittelte dabei eine eindeutige Botschaft, die er durch eine Vision empfangen hatte:

 

 

 


Don Andres

„WIR MÜSSEN HANDELN! ES REICHT! Wir können nicht länger dabei zusehen, wie dieser unser Planet zerstört wird! Wir können nicht länger erlauben, dass einige wenige in unserem Namen die Welt regieren und über uns herrschen! ... Die gesamte Welt in den Krieg stürzen!!! Es ist unser Geburtsrecht auf einer gesunden Erde zu leben, im FRIEDEN und Selbstbestimmung! WIR SIND DIE HÜTER DIESER ERDE! Und es ist  Zeit, Bequemlichkeit und ¨Da wird sich schon jemand drum kümmern¨ aufzugeben und zu handeln! Jede/r einzelne. JETZT! Weil sonst keine Zeit mehr bleibt!!!

Die Vision war die Erneuerung der sogenannten „Sirios“ – Weltenachsen wie sie in den Mythen vieler Kulturen gegenwärtig sind: Yggdrasil, lichtgeborene Lingams, der umgekehrte Baum der Bhagavad Gita und viele andere. Diese Weltenachsen (axis mundi) sollen an zentralen spirituellen Orten Europas errichtet werden, um so die Menschheit wieder mit ihrem ursprünglich friedlichen Seinsimpuls zu verbinden. Der Sirio wird materiell durch eine große geweihte Kerze symbolisiert, die an den verschiedenen Orten aufgestellt werden wird.
Bereits im Dezember 2015 wurde eine erste symbolische Friedenskerze im Beisein von 100 Menschen entzündet und brannte 25 Tage. Das Licht wurde in dieser Zeit gehütet und durch das Entzünden in den Häusern vieler Menschen mit unterstützt und getragen.

Friedenskerze auf dem UntersbergDer eigentliche SIRIO, der kosmische Lichterbaum, wird nun im deutsch-österreichischen Grenzgebiet im August auf dem Untersberg errichtet werden.

Mit Hilfe einer Schamanin und des Stammesältesten Sxhamanen und angesehenen Heilers Don Emilio wird eine Gruppe von Europäern die erste dieser Weltenachsen wiedererrichten. Eine kleine Gruppe von Menschen, die sich der Vision verbunden fühlen und auf diese Weise ihren Beitrag zur "Erneuerung der Erde" leisten möchten, wird im Zeitraum vom 10.-21. August 2016 mehrere Zeremonien abhalten, die allesamt der Segnung der Kerze, dem Symbol für den Lichtbaum, dienen.

 

Wir glauben an den Wandel hin zu einer friedlichen, lichtvollen Zukunft.
Wir glauben an eine Zukunft, in der sich alle wieder erinnert haben, dass wir alle Kinder dieser Erde sind;
in der wir alle friedlich miteinander leben und Wundervolles erschaffen.
Eine Welt, in der Mutter Erde geehrt wird und jeder Schritt heilig ist…
Wir SIND der Wandel...

 

Informationen zum Friedensprozess und der Errichtung des Sirio findet man unter
www.sirio-lichtbaum.com

 

Bilder:

Weltenbaum © Stefan Brönnle
übrige Bilder © sirio-lichtbaum.com

 


Kommentare (3)

  1. Lieselotte Webet:
    02.07.2016 09:11

    Hallo, das fühlt sich gut an für mich und ich würde wenn es sich einrichten lässt gerne dabei sein. Ist das möglich oder seit ihr eine feste Gruppe.

    Liebe Grüße Lilo



  2. Stefan Brönnle:
    02.07.2016 10:29

    Einfach unter dem oben angegebenen Link Kontakt zur Sirio-Gruppe aufnehmen. Dort kann man Ihnen sagen, inwieweit Sie dabei sein können. Grundsätzlich ist der Prozess offen. Meines Wissens sind in bestimmten Abschnitten des Friedensprozesses die Plätze bereits vergeben. Aber: Einfach anfragen!

  1. 1

Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.