Der Weltenbaum im Tropfen


Wassertropfen vor und nach dem RitualVom 12.-13.3.2016 feierte INANA – Schule für Geomantie ihr zehnjähriges Bestehen in Chieming-Hart (Nähe Chiemsee). Neben Vorträgen und Workshops von Olaf Rippe, Ulrich Kurt Dierssen, Annette Brandes, Sibylle Krähenbühl und Stefan Brönnle wurden die zwei Tage auch von einem dreistufigen Ritual „Wiederverbindung mit der Erdmatrix“ begleitet, das durch Sibylle Krähenbühl angeleitet wurde. Dabei wurde eine Verbindung zum Erdbewusstsein aufgebaut, die Teilnehmer ließen sich von diesem innerlich beschenken und schließlich wurden die Segenskräfte ins Umland und die Welt gelenkt.

Ulrich Kurt Dierssen, begleitete die Rituale: Wasser aus dem nahen Chiemsee wurde in die geschaffene Mitte, dem Fokuszentrum, gestellt und blieb dort bis zum Abschluss des Rituals am Sonntag stehen. Beide Wasserproben (Chiemseewasser pur und „Ritualwasser“) wurden anschließend von Ulrich K. Dierssen nach der Methodik der Dunkelfeldmikroskopie (Kröpplin) untersucht und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Schamanischer Weltenbaum

Wassertropfen nach dem RitualErgebnis: Zeigte schon das reine Chiemseewasser durchaus interessante Strukturen im Tropfenbild, so fiel bei der Untersuchung der Probe, die das Ritual begleitet hatte auf, dass die Tropfenbilder sehr häufig einen zweiten inneren Kreis gebildet hatten. Mehrfach tauchten auch Strukturen auf, die an einen Weltenbaum erinnern, so, als hätte das Wasser die Botschaft einer Verbindung mit anderen Wirklichkeitsebenen und einem weltumspannenden Netzwerk aufgenommen und zeigte sie in seinem Tropfenbild…..

 

 

 

Wir danken allen Mitwirkenden und natürlich Ulrich Dierssen für den Prozess und die Arbeit!

Sibylle Krähenbühl & Stefan Brönnle

 

Bilder Wassertropfen: Ulrich K. Dierssen
Bild Weltenbaum unten rechts: Thinkstock


Kommentare (2)

  1. Octavia Gentemann-Schmidt:
    16.03.2016 19:54

    Der Maya experte Carl Calleman vermutet auf 12,5 grad Longitude - und da liegt der Chiemsee - den Weltenbaum der Kelten, das, was er das Corpus Calassum der Erde nennt.

  2. Sabine Schmidt-Malaj:
    17.03.2016 14:11

    Großartig! Auch der Vortrag von Ulrich Dierssen war hochspannend und beeindruckend. Wie das ganze Wochenende! Vielen Dank nochmals an Euch alle. Sabine

  1. 1

Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.