Landschaftszentrum Fraueninsel


Der Turm der Kirche auf der Fraueninsel. Daneben Karte mit AusstrahlradienLandschaftszentren sind geistig-seelische Zentren eines sogenannten Holons (einer geistig-seelischen Raumeinheit). Meist sind sie verbunden mit sehr großen Einstrahlpunkten (axis mundi/Weltenachse). Von hier aus strahlen sie radial ins Umland ab. Auf bestimmten radialen stehenden Wellen befinden sich Häufungen von Kirchen und Kultstätten.

Ein solches Landschaftszentrum ist die Fraueninsel/Chiemsee. Genauer gesagt ist der Turm des Klosters der Fokuspunkt des Einstrahlpunktes. Im Falle des Landschaftszentrums Fraueninsel liegen rund 20 besondere Orte (überwiegend Kirchen) auf den Ausstrahlradien des Landschaftszentrums.

Die Insel selbst mit dem im 8. Jahrhundert gegründeten Kloster Frauenwörth ist bereits seit der Steinzeit besiedelt. Damit stellt die Insel und der Klosterbereich ein herausragendes Beispiel eines geomantischen Zentrums mit bereits sehr früher kultureller Nutzung dar.



Bild © Stefan Brönnle


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.