Friedensritual – Der Friedenskreis


Kreis aus KerzenWir brauchen in dieser Zeit Impulse, die unsere Gedanken und Energie verlagern: Weg von Rache- und Kriegsgeschrei und hin zu Toleranz und Anerkennung, weg von dem krampfhaften Festhalten an alten ausbeuterischen Wirtschaftssystemen, die unseren Reichtum auf der Armut anderer Länder begründen und den Reichtum der 1% auf der Armut und der Arbeit von 99% - und hin zu kreativen, neuen, liebenden Systemen des Miteinanders. Wir brauchen Impulse des Mutes, des Wagnisses und der Liebe, statt der Angst und des Nicht-loslassen-Wollens von alten Mustern.

Dieses Friedensritual kann Dir helfen, Deinen Weg, Deinen Impuls des Handelns zu finden, denn wir alle sind zur Handlung aufgerufen, wenn wir den „Ausbruch des ersten Weltfriedens“ bewirken wollen – gerade jetzt, gerade in dieser Zeit!

 

Der Friedenskreis

Lege Dir einen Kreis. Einen Kreis aus Steinen, aus Hölzern, aus Kerzen,….
Lege Ihn dort, wo Du Dich sicher fühlst, aber auch angebunden an die Dich führenden Kräfte: In Deiner Wohnung, Deinem Garten, einem stillen Ort im Wald….

Dieser Kreis ist der Kreis, der Raum, Deiner Begegnung mit den Dich führenden geistigen Wesen: Der Kreis der Begegnung mit dem Göttlichen: Gott oder der Göttin.
Wenn Du magst, kannst Du Räucherwerk entzünden und den Raum umschreiten, um ihn so zu weihen. Wichtig ist die ABSICHT („Die Energie folgt der Absicht“): Lege jedes Objekt, jeden Stein, jedes Holz in der Absicht, diesen Raum zu bauen. Entzünde jede Kerze im Kreis in der Absicht, dem Göttlichen zu begegnen. Rufe die Kräfte, die Dich führen.

Wenn Du den Kreis gelegt hast, werde ganz still. Gehe in Deine eigene Mitte – jenem Raum in Dir, wo Du ganz authentisch, ganz Du selbst bist. Lass Dir Zeit!
Rufe noch einmal in Dir jene Kräfte, die Dich leiten und führen. Bitte um Begegnung und um Hilfe, Deinen Friedensweg zu finden.

Wenn Du den Impuls in Dir spürst, überschreite die Schwelle und betritt den Friedenskreis. Bleibe still und aufmerksam. Sei Dir gewiss, dass Deine Helfer nun präsent sind.

Lass Dir von ihnen Deinen persönlichen Weg zeigen, den Du gehen kannst, um den Frieden zu stärken.
Lass Dir von der Göttlichkeit Handlungen weisen, die Du durchzuführen vermagst und die dem Frieden in Deinem sozialen Umfeld, in Deinem Land und in der Welt Kraft geben.

Sei frei von Furcht. Wenn Du bereit bist, den Dir gewiesenen Weg zu gehen, wenn Du bereit bist, die Handlungen zu verrichten, die Dir gewiesen wurden, bekräftige dies mit einem „Ja, ich will es!“ Mache keine leichtfertigen Versprechungen! Dies sind bindende Worte, die Du sprichst. Es ist Dein innerer Vertrag, Deinen Beitrag zum Frieden zu leisten, wie klein er dir auch im ersten Augenblick scheinen mag. Habe keine Sorge, dass der Weg, der Dir persönlich gezeigt wurde, zu schwer für Dich ist. Es werden sich Menschen und Kräfte finden, die Dich darin unterstützen

Wenn du den Kreis wieder verlässt, tue auch dies bewusst: Trete hinaus in die Welt, um Deinen Beitrag zum Frieden zu leisten. Ändere in Dir und Deinen Handlungen, was Du zugesagt hast und heile, was Du heilen kannst.

 

Löse den Kreis liebevoll wieder auf.

Sei Dir bewusst, dass Du auf diesem Weg geführt werden wirst. Achte auf Zeichen, auf Begegnungen, auf Träume und Impulse in der kommenden Zeit.

Folge Deinem persönlichen Friedensweg….

 

 

Bild © Stefan Brönnle, Vorlage cactii fotolia.com


Kommentare (1)

  1. Christiane Baumann:
    27.11.2015 14:05

    Das sind Wahre Worte, vielen Dank.

  1. 1

Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.