Was ist Körperenergetik?


Grafik: Energiekörper des MenschenDer physische Körper wird umgeben von weiteren, sogenannten feinstofflichen Körpern. In den feinstofflichen Körpern bilden sich energetischen Muster, die die Zustände von  Körper, Geist und Seele zeigen. Die Körperenergetik arbeitet direkt über die Veränderung dieser Muster durch Bewegen der Energie.  Wenn eine Energie am falschen Platz gespeichert wird, kann sie ihre Funktion nicht mehr erfüllen und erzeugt Störungen, die im Verlauf zu Erkrankungen oder seelischen Schwächen führen können. Auch fehlende Energie hinterlässt „Löcher“ in den feinstofflichen Körpern. Diese führen oft dazu, dass wir ungeschützt sind und die Außenwelt mehr auf uns einwirken kann, als uns gut tut.

Die Heiltechniken vieler schamanischer Kulturen beruhen auf dieser Erfahrung, das der Ausgleich von zu viel oder zu wenig Energie oder das zurückbringen der Energie an den richtigen Ort zu tiefgreifenden Veränderungen und Heilungen führen kann. Auch die chinesische Akupunktur gleicht die Energieflüsse des Qi (Lebenskraft) in den Meridianen aus, um Heilung zu erzielen. Die feinstofflichen Körper zeigen oft schon Ungleichgewichte auf, bevor sich eine Krankheit physisch manifestiert. Zu Recht beachtet die TCM (traditionelle chinesische Medizin) und die naturheilkundliche Medizin Einflüsse wie Wetter, Soziales, Emotionales und Ernährung und seine Auswirkungen in Hinblick einer möglichen energetischen Entgleisung. Je nach Konstitutionstyp, der  nach den unterschiedlichen Systemen  z.B. in 4 oder 5 Elemente-Lehren beschrieben werden, verarbeiten wir Belastungen und Lebensanforderungen auf verschiedene Art und Weise. Diese Erkenntnis, die aus der Beobachtung des Menschen und seiner Umgebung resultiert, führt in der Logik zur Entwicklung von Übungssystemen, die durch die regelmäßige Praxis das energetische Gleichgewicht im Menschen herzustellen und zu bewahren vermögen. Hauptsächlich in den asiatischen Ländern wird diese Sicht auf Gesundheit und Krankheit bis heute praktiziert und hat in den letzten Jahrzehnten auch in Europa wieder zu einer Belebung der „alternativen“ Therapiemöglichkeiten geführt, die sich inzwischen einer Breiten Beliebtheit erfreuen.

Die schamanische Heilkunst erweitert das energetische Bild in geistige Realitäten hinein. Die Welt ist beseelt und durchdrungen von verschiedenster Geistwesen und Kräften. Jeder Ort wirkt mit seinen feinstofflichen Signaturen auch auf das energetische Sein des Menschen und der Tiere ein. Schamanische Heiltechniken vermögen sowohl Ort als auch Mensch tiefgehend zu begleiten!

Seminartipp: 27.11.-4.12.2015 Körperenergetik und Heilrituale

Text: Sibylle Krähenbühl

Bild © Fotolia


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.