Die Qualität der Himmelsrichtungen: Der Süden


Eine Treppe, die an einem Hang nach oben führt. - Scheinbar direkt in die Sonne. Eine Windrose, die nach Süden zeigtDie Interpretation von Richtungsqualitäten ist eine typische geomantische Kunstfertigkeit. Wir finden sie im chinesischen Feng Shui ebenso wie im indischen Vastu, der Disciplina Etrusca, oder der christlichen Sakralarchitektur. Jede Himmelsrichtung hat ihre eigene seelische Wirksamkeit. Mit ihr verbunden sind in unserer seelischen Erfahrung unmittelbar auch Zeitqualitäten:

Der Süden zeigt den Sonnenhöchststand und versinnbildlicht damit Aktivität und Schaffenskraft. So wie die Sonne am höchsten Punkt steht, stehen wir für alle sichtbar auf einem Podest, in der Öffentlichkeit. Dies entspricht in der Astrologie dem MC, dem Medium Coeli.

Im späten Himmel (Bagua) des Feng Shui wird im Süden das Element Feuer verortet. Feuer leuchtet und wird so für alle sichtbar. Die Wandlungsphase Feuer steht aber auch für Leidenschaft. In späteren Benennungen wird dem Süden hier auch der „Ruhm“ zugeordnet und findet sich dadurch in der innerhäuslichen Richtungsverteilung gegenüber dem Eingang (Dreitüren-Bagua).

Da in Indien der Sonnenhöchststand große Hitze verheißt, ist die Süd-Analogie im Vastu nicht ganz so positiv. Deshalb sollten nach indischer Lehre im Süden hohe, abschirmende und schattenspendende Bäume gepflanzt werden und der Abstand vom Haus zur Grundstücksgrenze gering sein. Es geht eben darum, die Hitze nicht hereinzulassen. So tendieren Kulturen in tropischen und subtropischen Zonen dazu den Süden auch eher mit Rückzug als mit Aktivität zu assoziieren.

Im System des Raumhoroskops sitzen im Süden die Sternzeichen Zwillinge und Krebs. Dies bringt die Ambivalenz des Südens ganz gut zum Ausdruck: Während die Zwillinge kommunikativ und kontaktfreudig sind, strebt der Krebs eher nach Rückzug und schützt sich mit seiner harten Schale. Dagegen ist der Krebs deutlich emotionaler. Er verkörpert die leidenschaftliche Emotionalität des Südens: Liebe, Cappuccino, Freude,….

 

Die Richtungsqualitäten des Südens in Kürze:

Höchststand, Aktivität oder Rückzug, Öffentlichkeit, Ansehen (Ruhm), Leidenschaft, Emotionalität.

 

Bild © Stefan Brönnle


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.