>Geomantisches Tagebuch< - Brückenschlag zum Nichtstofflichen


Zeichungen von Evelyne Fricker

Unter der Überschrift „Geomantisches Tagebuch“ präsentiert die Geomantin und Künstlerin Evelyn M  Fricker ab Freitag dem 5.12.2014 in Bregenz ihre Zeichnungen. In Ihrer Kunst werden Übergänge aus dem Physischen ins Energetisch-Geistige greifbar und offensichtlich. So erkennt sie in den Darstellungen von Pflanzen, Pilzen und Steinen das Wesenhafte und lässt so den Betrachter durch ihre Augen schauen. Blitzlichtartige Details von Wurzeln und Ästen wechseln mit der Wiedergabe der >Totalen< ganzer Bäume ab, lassen die Form, gleichsam wie gefrorene Bewegung,  in unserem Innern lebendig werden.

Ihre Arbeitstechnik erinnert an eine automatische Zeichnung. „Es passiert einfach“ schildert sie schlicht ihren Prozess, das Seelenhafte aufs Papier zu bannen. Dadurch werden Ihre Bilder nicht nur Abbilder, sondern gleichsam energetische Kosmogramme, die inspiriert durch die äußere Form das Innere offenbar werden lassen. So gelingt der Brückenschlag zwischen dem Nichtstofflichen der Pflanze in unser eigenes Innerstes.

„Geomantisches Tagebuch“ beginnt mit einer Vernissage am 5.12. um 19:30 Uhr und ist bis zum 31.1.2015 zu sehen im Drehpunkt, Studio für ganzheitliche Bewegung, Mariahilfstraße 29,  6900 Bregenz.

 

 

Bildlemente © Evelyne Fricker


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.