Hintergrundbild für die ganze Seite

Fracking-Verbot in 150 US-Städten

08. Nov. 2014 | Von: Stefan Brönnle | Kategorien: Ökologie | 0 Kommentare

Fracking: Zerberstende Erde

Ausgerechnet in Texas – dem US-Staat der Ölausbeutung schlechthin – haben Fracking-Gegner einen überragenden Sieg errungen: In der Stadt Denton wurde mit 59% ein Fracking-Verbot angenommen. Ab dem 2.12. müssen alle 272 Fracking-Anlagen im Bezirk der Stadt abgeschaltet werden.

„Wenn Texas, wo das Fracking erfunden worden ist, nicht damit leben kann“, sagt Sharon Wilson von Earth Works, Aktivistin gegen das Fracking, „dann kann niemand damit leben.“

Auch zwei Countys in Kalifornien (Mendocino und San Benito) sowie ein Ort in Ohio (Athens) haben in lokalen Referenden gegen Fracking entschieden. Damit sind es nun über 150 Städte und Countys in den USA, die ein Fracking-Verbot erlassen haben.

Quellen:

Taz
FAZ

Bild © Thinkstock

Fracking: Zerberstende Erde Zu unseren Veranstaltungen

Weil Du unseren Podcast angehört, unsere Video angesehen, oder unseren Blogbeitrag gelesen hast: Wir bieten in diesem Blog kostenfrei pro Monat 10 bis 20 Beiträge zu den Themen Geomantie, Schamanismus, Radiästhesie, Wahrnehmung u.v.m. Vielleicht hast Du Lust, unsere Arbeit zu unterstützen, uns einen Kaffee zu spendieren, oder einfach „Danke" zu sagen. Über diesen Paypal-Link kannst Du uns einfach einen Betrag gewünschter Höhe zukommen lassen.

PayPal Button
Zu unseren Veranstaltungen

Weil Du unseren Podcast angehört, unsere Video angesehen, oder unseren Blogbeitrag gelesen hast: Wir bieten in diesem Blog kostenfrei pro Monat 10 bis 20 Beiträge zu den Themen Geomantie, Schamanismus, Radiästhesie, Wahrnehmung u.v.m. Vielleicht hast Du Lust, unsere Arbeit zu unterstützen, uns einen Kaffee zu spendieren, oder einfach „Danke" zu sagen. Über diesen Paypal-Link kannst Du uns einfach einen Betrag gewünschter Höhe zukommen lassen.

PayPal Button

Kommentare

Lösen Sie das Captcha Rätsel

Ihr Browser wird von dieser Seite leider nicht unterstützt.


Diese Website basiert auf modernen Webstandards, die alle gängigen Browser unterstützen. Ihr Browser scheint veraltet zu sein. Bitte machen Sie ein Update oder verwenden Sie einen der folgenden Browser:

Chrome Icon Firefox icon