Hintergrundbild für die ganze Seite
Silhouette eines Mannes unter Nachthimmel

Mein Tor zu den Ahnen – Der Segen der großen Verwandlung

Silhouette eines Mannes unter Nachthimmel
Dozent: Sibylle Moana Krähenbühl
Datum: 30.11.-4.12.2022
Ort: Umland München - 84405 Dorfen
Ferienhof Adambauer, Niederhöning 1
Deutschland


Seminarhaus mit freier Wahl der Unterkunft und Verpflegung. Preise:

Website Veranstaltungsort

Preis:

480,- € (ermäßigt 430,- €)

Zusatzinfos:

Seminarzeiten: 1.Tag 18:00-21:00 Uhr, ganze Tage: 9:00-13:00 Uhr/14:30- 20:00 oder 21 Uhr, So.:9:00- ca. 13:30/14:00 Uhr.

Mein Tor zu den Ahnen – Der Segen der großen Verwandlung

Die „Wege ins Jenseits“-Aufstellung
Zeitqualität: Das Tor des Geistes / Die Reinigung der Seele



3. Se
minar der schamanischen Ausbildung „Circle of Soul“
Zur Ausbildung


Der Weg zu unserem Ahnen-Sein führt uns über die große Schwelle. Wenn die Zeit des Todes kommt, denn erzeugt ein Festhalten Leid für den Sterbenden wie die Lebenden. Gutes Sterben will gelernt werden, denn es bedarf Hingabe, dem Tod als Geburt und nicht als Ende zu begegnen. Diese Tage widmen wir der Erforschung deiner Bindungen im Leben und ihrer Auswirkungen auf die Wege der Seele. Gemeinsam durchwandern wir die verschiedenen Etappen des Löseprozesses aus dem Diesseits: In der „Sterbehütte“ reinigst und segnest Du deine Prägungen und „Kleider“ dieses Lebens (ein wunderbares Ritual der Transformation der Persona hin zu deiner Seelenessenz). Im „Wege im Jenseits“ Aufstellungsritual durchwandern wir die Tore und erkunden die Ebenen der Seele, die danach kommen. Was ist das Jenseits? Wie sind die Landkarten auf der anderen Seite? Bin „ich“ eine untrennbare Einheit, oder was ist die Essenz meiner Seele, die dort wahrnehmbar wird? Ergänzt durch Erzählungen der Jenseitsvorstellungen verschiedener Kulturen und Jahrtausende wird sichtbar, dass wir die Wege im Jenseits mitprägen und dass das heilsame Zusammenwirken von Lebenden und Ahnen viel damit zu tun hat, wie wir dieses segensvolle Tor durchwandern werden.

Themen: Tod und Sterben aus schamanischer Sicht * In der „Sterbehütte“: Energetische und seelische Bindungen lösen * Die Wirkung ungelöster Verbindungen zu Orten, Häusern, Menschen, Macht und Besitz * Was bewirkt Trauma, Gewalt, Schock oder Unfalltod im Sterbenden? * Das „Wege im Jenseits“ Aufstellungsritual * Die Auflösung der Vitalkörper * Die Transformation der Persona * Elementarleib und Astralseele * Erzählungen aus der Praxis schamanischer Sterbebegleitung * Die Geomantie und Struktur der Jenseitswelten in der Landschaft *u.a.

Ihr Browser wird von dieser Seite leider nicht unterstützt.


Diese Website basiert auf modernen Webstandards, die alle gängigen Browser unterstützen. Ihr Browser scheint veraltet zu sein. Bitte machen Sie ein Update oder verwenden Sie einen der folgenden Browser:

Chrome Icon Firefox icon