Hintergrundbild für die ganze Seite

Geomantie & Schamanismus sind so alt wie die Menschheit selbst. Stets war der Mensch darum bemüht, Orte zu finden, die eine bestimmte Eignung für diverse Nutzungen aufwiesen, stets war er auch darum bemüht, diese Eignungen zu optimieren und beständig kommunizierte er mit der unsichtbaren Wirklichkeit um ihn herum. Auch wenn der Mensch vergessen zu haben scheint, dass der Ort dabei mehr ist als ein sachlich-funktionaler Nutzen, dass dieser Geist und Seele besitzt, so war die Kunst der Ortsinterpretation wie sie ganz materiell in Geologie, Geografie, Landschaftsplanung und Städtebau heute angewandt wird, doch stets Geomantie: Die Kunst und Wissenschaft der Ortsinterpretation. So zeigt sich auch die Geomantie immer im Gewand der aktuellen Zeit und ihrem vorherrschenden Zeitgeist.

Die Ritualarbeit ist Sprache und heilige Handlung. Rituale entstehen aus dem Dialog mit dem Land, dem Ort, dem Menschen und den geistigen Wesen, die mit ihm den Ort bewohnen. Auch wirkt die rituelle Arbeit auf die feinstofflichen Ebenen und Geistkräfte des Ortes ein. Die gezielte Schulung der Wahrnehmung , die Erweiterung der Sinne und schamanische Praktiken bewirken einen Bewusstseinswechsel, der uns aus einer neuen übergeordneten Ebene heraus erkennen und handeln lässt – zum Wohle der Erde und des Menschen.

Nächste Ausbildung

2021

"Das Portal in die neue Erde führt über das SEIN"
Gaia

Wir befinden uns in einer Zeit dramatischer Wandlungen. Diese betreffen, wie jeder merkt, unser Zusammenleben, aber um vieles mehr das Sein als solches hier auf der Erde! Die Erde wandelt sich auf energetischer, seelischer und geistiger Ebene:

  • Das Seelenwasser erfüllt die Erde mehr und mehr. Scheinbar längst verdorrte und von Gaia abgekoppelte Bereiche werden erfasst und mit dem Bewusstseinsstrom Gaias wieder verbunden.
  • Die Drachenkräfte der Erde - über Jahrtausende gebunden und ausgenutzt - befreien sich und werden zum Träger einer neuen spirituellen Fruchtbarkeit.
  • Die gebundenen Ahnen werden von ihren nichtirdischen Banden befreit, mit der großen Seele wieder verbunden und können neue Wege gehen.
  • Das Tor in die kommende Zeit wird geöffnet: Lichtbahnen kanalisieren unglaubliche Mengen von kosmische Kraft, der Schöpfungskraft.
  • Gaia wird mit ihrem Sternenbewusstsein an ihre kosmischen Geschwister rückgebunden.

Der Mensch ist aufgerufen, am Wandel mitzuwirken. Die bestmögliche Zukunft, die wir finden können, ist mit Gaia. Wie kristallklares Quellwasser sprudelt mannigfache Energie in die Richtung der bestmöglichen Zukunft von uns Menschen. Sie birgt Kostbarkeiten, die sie uns offenbaren möchte.

Die bestmögliche Zukunft ist eine, in der Gaia ganz lebendig ist!

Seit mehreren Jahren nun begleiten wir Euch in dem sich offenbarenden Prozess, seit Anfang 2020 auch verstärkt öffentlich in unseren Blogbeiträgen und Videos zur Wandelzeit. Die Zeit ist gekommen, Euch stärker auf den sich zeigenden Weg zu führen. Darum haben wir unsere Kräfte fokussiert und bieten im Jahr 2021 zwei intensive Wege in der Wandelzeit an:

  • Die Reise mit GAIA in Präsenzseminaren, Podcasts, Videobeiträgen u.v.m. ab Frühjahr 2021 durch Sibylle Krähenbühl

  • Portale der Wandelzeit in 4 Einheiten im Oktober und November 2021 durch Stefan Brönnle

Der Prozess der Erneuerung wird auch vom Menschen mitgetragen werden.

Sei aufgerufen und fühle in Dein Herz, ob Du an diesem Weg mitwirken möchtest...

Weiterbildung zur/m Wandelzeit-BegleiterIn


Sibylle Krähenbühl, Süddeutschland
Zur Ausbildung

Neuester Blogeintrag

21. Juni 2021

Die "andere Wirklichkeit" durchdringt unser Leben. Obgleich eine spirituelle Ebene, ein durchseeltes Erleben, in unserer Existenz keine Rolle zu spielen scheint und sich unser Leben scheinbar zwischen Arbeit und Schlafengehen abspielt, gibt es doch immer wieder einen "Riss in der Matrix". In dieser Reihe möchte ich persönliche Erlebnisse, oder jene von mir persönlich bekannten und vertrauenswürdigen Menschen beschreiben, bei denen die "andere Wirklichkeit" sich offensichtlich Bahn brach. Alle Ereignisse sind so geschehen und werden wie erinnert wiedergegeben... Folgendes Ereignis ist nicht unmittelbar mir selbst widerfahren, doch war ich im unmittelbaren Umfeld beteiligt. Es war im Frühjahr 2005 in einer von mir geleiteten Werkschule. Einer...

Von: Stefan Brönnle | Kategorien: Geomantie, Wahrnehmung, Wirklichkeit
Weiterlesen

Ihr Browser wird von dieser Seite leider nicht unterstützt.


Diese Website basiert auf modernen Webstandards, die alle gängigen Browser unterstützen. Ihr Browser scheint veraltet zu sein. Bitte machen Sie ein Update oder verwenden Sie einen der folgenden Browser:

Chrome Icon Firefox icon