Initiationsschulung


2019


Schamanische Rituale - Initiationen in der Natur – Rituelle Geomantie

Schamanismus-& Geomantie-Ausbildung 

Die Erde heilt

"Segnet ein Stück Land der Erde.
Wartet. Seid da.
Ihr erhaltet ein Geschenk, das Euch heilen wird.
Die Erde heilt Euch.
Sie heilt damit weit mehr, als Ihr Euch vorstellen könnt.
Sie holt heraus, was Ihr wirklich seid.
Wollt Ihr euch erinnern?
Dann nehmt die Medizin an!"

Botschaft der Gaia

 Die Erde heilt: Sonnengruß mit Gesteinsformation

Lerne, den Weg mit der Erde zu gehen!

Die Erde weiht Dich ein.
Die Kraft der Orte, rituelle Arbeit, Wahrnehmungsschulung, schamanische und geomantische Techniken zeigen Dir den Weg zur eigenen Kraft. Du lernst die Sprache der Erde, der Orte, der Geistwesen und Elemente sprechen. Die Initiation vollzieht sich in der Landschaft.

Die Selbsterfahrung:

Das erfährst Du:

• Du begegnest Gaia, dem Wesen der Erde, in ihrer alle Daseinsformen durchdringenden Existenz
• Du durchbrichst die trennende Illusion und Isolation zwischen Dir und der Natur.
• Du erlebst das tiefe Aufgehobensein in der Weltenseele.
• Du webst Deine Beziehung zum Land und allen Wesen. Deine Seele wird kraftvoll und weit.
• Du begreifst die alles durchdringende Kraft Deiner Wahrnehmung. Unsichtbares wird sichtbar.
• Du bereist willentlich die verschiedenen Welten und gehst die schamanischen Pfade der Erkenntnis
• Du begegnest der Heilkraft in allem und wie sie dem Leben dient.
• Du erfährst den Segen dieser Welt.

 

Die Schulung:

Das lernst Du:

• Das Grundlagenwissen über die Geomantie des Landes Wahrnehmung und Interaktion mit der GeistSeele des Landes
• Geomantisches Fachwissen anwenden (u.a. Mittengestaltung, rituelle Ortsgestaltung und heilige Plätze der Erde schaffen.)
• Wahrnehmungstechniken und energetische Übungen einsetzen
• Naturrituale und schöpferische Ritualarbeit anleiten.
• Medizinwanderung & Coaching in und mit Hilfe der Natur
• Kraftobjekte und schamanische Arbeiten gestalten und durchführen
• Schamanische Wege der Heilung zu begehen und zu initiieren
• Schamanisches Reisen und rituelle Trancehaltungen
• Mit der Ahnenkraft und dem Jenseits arbeiten
• Die Heilkraft der Pflanzen und Bäume nutzen
• Menschen in den heilenden Kontakt zur Erde führen

Leitung: Sibylle Krähenbühl
Gesamtumfang: 35 Tage
Gebühr für die ganze Schulungsreihe:

Download Initiationsschulung PDF

Preise

  • 3970.- € bei Ratenzahlung nach persönlicher Vereinbarung
  • 3860.- € bei Vollzahlung bis 15.4.2018
  • 3600.- € ermäßigter Preis mit Ratenzahlung nach Vereinbarung (Die ermäßigten Gebühren gelten für soziale Härtefälle)


Ort: Süddeutschland

Achtung: Veränderter Ausbildungseinstieg!
Die Kennenlern-Seminare vor Ausbildungsbeginn sind bereits ausgebucht! Daher kommen wir dem Wunsch entgegen, neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein zusätzliches Kennenlernen zu ermöglichen:

Offene Kurse: Start 25.4.2019

Du bist herzlich willkommen, die schamanische-geomantische Ausbildung kennenzulernen. Die ersten 2 Kurse können als Entscheidungshilfe einzeln gebucht werden. Die Kursinhalte sind fester Bestandteil der Initiationsschulung.

Geschlossene Gruppe
Ab dem 4. Juli 2019 (Das große Oben-Geist und Kosmos) finden die Kurse der Initiationsschulung in der geschlossenen Gruppe statt.

 

Start: 25.4.2019

 

 

Inhalte der Initiationsschulung:

Die Selbsterfahrung

Du lernst Deine Wahrnehmungskanäle zu öffnen, geomantische Grundlagen zum Verständnis der „Sprache des Landes" und eine Einführung in die rituell-energetische Arbeit.

Offene Seminare

25.-28.4.2019 Die Große Mitte - Zentrum der Kraft 
Ort: Dorfen

Tibetisches SandmandalaDas erste Bedürfnis des Menschen in der Welt war das nach Orientierung. Orientierung aber – so der Religionswissenschaftler Mircea Eliade – »setzt einen festen Punkt voraus«. Deshalb war der religiöse Mensch bemüht, sich im ›Zentrum der Welt‹ einzurichten«. Und so schuf der Mensch den »Nabel der Welt«, den »Omphalos«. Wie wichtig das Bedürfnis nach einer Mitte ist, zeigen schon die Wortstämme der Wörter »Meditation« und »Medizin«. Ohne Mitte keine Heilung, keine Welt, ohne Mitte herrscht Chaos.

Du lernst die Kraft und Bedeutung der Mitte kennen, die in den geomantischen Strukturen des Städtebaus und bei heiligen Orten verschiedener Kulturen sichtbar wird. Die Stärkung der eigenen Mitte durch energetische Übungen und Meditationen, der rituelle Akt der Mittenfindung und -setzung schafft einen unmittelbaren Bezugspunkt zum Land und zu der Erde, zu der Welt der Lebenskräfte. Unsere Präsenz im Sein ist Ausdruck unserer Mitte. Erst durch dieses Zentrum unserer selbst können wir andere Wirklichkeitsebenen bereisen und unser Bewusstsein weiten.

Themen: Die Vision einer neuen Beziehung zur Erde • Geomantie und schamanische Spuren in Europa • Einführung in die Ritualarbeit: Der Mensch in Verbindung zu Erde und Kosmos • Der Weltenbaum • Orte der Mitte schaffen • Die Mitte in uns • Rituale zur Schaffung der Mitte • Mitte und Peripherie • Mitte und die vier Himmelsrichtungen • Atem-, Meditations- und Wahrnehmungsübungen • Äther, Qi und Prana: das Feinstofflich • Qi- Energieübungen • Die Wahrnehmung des Ortes • Das Etruskische Stadtgründungsritual • Die sakrale Mitte: Tempel, Kirchen und heilige Ort •  geomantische Phänomene: die feinstoffliche und geistige Ebene des Ortes • Von Leylines, Einstrahlpunkten, Landschaftszentren und geistiger Wesen • u.a.

Gebühr: 380,00 € (ermäßigt 340,00 €)

Zur Einzelbuchung

 

 

23.-26.5.2019 Das Große Unten - Der Urraum der Erde
Ort: Bad Reichenhall

Höhle mit WasserfallDie Erde trägt uns. Sie bietet uns ihre Kraft an, Stabilität und Nahrung. Als große Urmutter aller Geschöpfe ist sie in jeder Erscheinungsform gegenwärtig. Es ist an der Zeit, erneut ihre geistige, seelische und physische Präsenz kennenzulernen und in eine aktive Beziehung zu treten. Der gemeinsame Weg wird uns neue heilsame Bewegungen eröffnen, die heute dringend gebraucht werden. Der Weg in die Tiefe ist der Zugang zum Gedächtnisraum der Erde und den Ahnenkräften des Landes. Zugleich ist dieses Unten Projektionsfläche unserer Ängste, da wir den guten Umgang vergessen haben. Wir wenden uns ganz dem Unten zu, verbinden und verwurzeln uns mit und an die Kraft der Erde. In der Begegnung erkennen und verändern wir persönliche und kollektive Projektionen, die uns von einer heilsamen Beziehung trennen. Auch die Unterwelt, der Ahnen- und Jenseitsraum raum der Erde, ist mit Projektionen und Ängsten belegt. Im geschützten Raum begehen wir die alten Wege, um in segensbringender Weise mit der Ahnenwelt zu leben. Das Durchschreiten des Tores zum Geist der Erde selbst ist die große Reise nach unten.

Themen: Paradies, Urraum und Weltenseele • Der heilsame Kontakt zur Kraft und Geist der Erde • Mutter Erde und die Kosmologie des Weiblichen • Herrin der Tiere, Gebärerin der Götter • Die drei Farben der Göttin • Wurzel des Seins – Wurzel der Kraft •  Die 4 Elementarkräfte: rituelle Anwendungen und ihre heiligen Orte • Erde und Wasser: die Kraft der Elemente erfahren • Der Gedächtnisraum der Erde • Die Geschichte des Ortes • Die Ahnenkräfte des Landes •  Das schwarze Unten: Unterwelt und Unterbewusstsein • geomantische Strukturen im Land: Jenseitsreiche, Ahnenplätze und Inkarnationsort • Der Weg der Seele • Dem Geist der Erde begegnen • Erde-Mensch- Ritual • Ahnenritual • Schamanische Trancearbeit • schöpferisches Gestalten von Kraftobjekten • Wahrnehmung & Selbstreflektion • u.a.

Gebühr: 380,00  € (ermäßigt 340;00 €)

Zur Einzelbuchung

 

Geschlossene Gruppe

4.-7.7.2019 Das Große Oben - Geist und Kosmos
Ort: 84405 Dorfen

Cairn in DowthDie Erde steht nicht allein. Ihr gegenüber ruht das Himmelsgewölbe, umhüllt und trägt sie, bietet ihr den Gegenpol des materiefreien Raums. Dies ist der Raum der Geisteskräfte. Die Gestirne weben den Rhythmus des Lebens, sie sind das Atmen der großen Geister. Mit verschiedenen Wahrnehmungstechniken und Trancearbeit begegnen wir dem grenzenlosen Raum des Geistes. Du trittst in Kontakt mit den Geistwesen des Landes als Hüter und anderen geistigen Strukturen im Land. Du erfährst über den heiligen Ort, den Tempel und seine kosmischen Muster im Land. Die Rhythmen der Gestirne, Mond und Sonne und ihre kosmischen Beziehungen im Tempel und der Rituale waren zentrale Eckpunkte innerhalb der verschiedensten Kulturen, die sich in der Geomantie ihrer heiligen Orte wiederspiegelt. Mit den einfachen Grundprinzipien des Sakralbaus errichten wir einen heiligen Raum. Wir lernen den Segen des Großen Oben auf der Erde zu empfangen und unsere Menschenkraft ins Reich der Visionen zu erheben.

 Themen: Bewusstsein und Geist • Der Geist kann fliegen * Geistraum – Sakralraum • Den Geistwesen begegnen: Engel, Göttinnen und Genien und ihre Plätze im Land • geistige Strukturen im Land: Drachenlinie und Planetenkräfte • Luft und Feuer: die Kraft der Elemente erfahren • Seelenbrücken schaffen: Resonanzräume für kosmische Rhythmen • solare und lunare Muster auf Erden • Die Sprache der Gestirne: Grundlage der Astronomie • Astro-Archäologie: Visurlinien und Tempelausrichtungen • Mythologie und Rituale • die heilige Landschaft • Das Kalenderwissen der Jungsteinzeit: Megalithanlagen in Europa • u.v.m.

 

Erste Initiation

Du begibst Dich in unmittelbaren Kontakt zum Wesen Erde und lernst Dich von ihr führen zu lassen.

30.7.-4.8.2019 Die Erde heilt – Dein Weg mir der Erde
Ort: Bad Reichenhall

Segnet ein Stück Land der Erde. Wartet. Seid da. Ihr erhaltet ein Geschenk, das Euch heilen wird.

Berg: Liegende HexeUnsere Existenz auf der Erde ist weder Strafe noch Belohnung. Sie ist eine Chance; die Chance einen Weg zu gehen, der uns heilt. Die Erde – Physis, Geist und Seele in einem – leitet unsere Schritte, lenkt uns dahin, wo Heilung geschieht. In der Sprache der Natur weist sie uns Plätze zu, weist auf Heilungsbedürftiges in uns ebenso hin, wie auf das Heilmittel dazu. So spricht die Mater, die Mutter, auch durch die MATERie zu uns, denn in allem ist auch ihr Geist innewohnend. In von der Erde geführten Prozessen gelangen wir zu Orten in uns und außerhalb von uns, an denen die Erde spricht. Du segnest ein Stück Land, bist da, bist zwei Tage in der Natur und bringst dein Geschenk zurück. Die Nacht verbringst du geschützt im Seminarhaus.

Dieser Kurs ist das Herz der Initiationsschulung und die erste Initiation.

Themen: Heilmittel in und um uns • Dem inneren Pfad folgen • Initiation durch Bewegung und Führung • Zwiesprache mit dem Ort • Erdweisung • Die stille Sprache der Erde • Die Segenskraft • u.a

 

 

 

Die Handwerkszeuge

Du lernst die Wege der schamanischen Trancereise zu begehen, Rituale zu gestalten, heilige Räume zu erschaffen und Earthwalks zu initiieren.

7.-10.11.2019 Der innere Weg- Die schamanische Reise 
Ort: 84405 Dorfen

Adler fliegt über Canyon

Die schamanische Reise wird in noch heute lebenden indigenen Gemeinschaften von Schamanen praktiziert, um Heilungen durchzuführen oder wichtige Entscheidungen für die Gemeinschaft zu treffen. In diesem Kurs erlernst du das Grundwerkzeug der schamanischen Reise, durch den Rhythmus der Trommel deine Krafttiere und schamanischen Helfer zu finden. Du bereist den Weltenbaum in der Mitte, zu den Wurzeln, wie auch in die Krone und lernst diese Wege zu begehen.

Themen: Die Kraft der Trommel • Rhythmus und schamanisches Bewusstsein • Theorie und Weltbild der schamanischen Reisen • Die Landkarte der Anderswelt • Die schamanische Reise: Reisen in die untere Welt, die obere Welt und die mittlere Welt • Die Krafttiersuche • Der schamanische Tiertanz • Begegnung mit dem eigenen Geistlehrer •  Heilige Mitte & Räucherungen als Vorbereitung • Ausblicke auf die traditionellen Heilswege mittels der Trance: Krafttiere, Elementarkräfte, Seelenrückholung, Extraktion und Jenseitsreise

 Wer schon „reiseerfahren“ ist und in gutem Kontakt mit seinen Krafttieren und Lehrer steht, kann den Raum für Reisen zu persönlichen Anliegen nutzen oder bekommt vertiefende Anleitungen zu weiterführenden Reisen: z.B. Krafttierrückholung, Elementarkräfte, Heilreisen, Jenseitsreise, der Genius des Landes, die Geschichte des Ortes, u.v.m.

 

 

2020

Januar/Februar 2010 Rituelle Wege-Trancearbeit und Ahnenkraft

Schamanischer WeltenbaumDie Trancereise mittels ritueller Körperhaltungen ist ein schamanischer Weg, in die Erforschung der Welten einzutauchen. Die Trance unterstützt uns dabei, die Wahrnehmung aus der rein menschlichen Perspektive zu lösen und in andere Bewusstseinsformen zu „schlüpfen“, um tiefere Erkenntnisse und Heilsames zu finden.  Die figürlichen Darstellungen alter Göttinnen, Priester und Schamanen aus den verschiedensten Kulturen zeigen uns Erfahrungsspektren des Lebens und können ein Fenster zum Verständnis anderer Kulturen und ihrer Wahrnehmung der Welt dienen. Wir öffnen Zugänge zum Wissen der Ahnen, zur sakralen Landschaft und lernen, die schamanische Kraft zu nutzen. Mithilfe der rituellen Arbeit verbindest Du dich mit der Kraft der Großen Ahnen. In der systemischen Ahnenaufstellung bringst Du diese Kraft deinen Ahnen und lernst, mithilfe heilender Bewegungen den Lebensstrom deiner Familie zu erneuern und zu heilen.

Themen: Die große Urmutter *  Die Funde der Altsteinzeit Europas * Göttinnen, Idole und das Heilige: Auf den Spuren der frühsten Kulturen * Das Vermächtnis der Jäger und Sammler: Die sakrale Landschaft * Die Trancearbeit mittels Körperhaltungen * Trance und Bewusstsein: Die Erforschung verschiedener Welten und Kräfte *  Das Wissen der Ahnen erneuern * Die Kraft der großen Ahnen  (jenseits der Familienlinien) * Wenn die Ahnen Heilung benötigen * Die Ahnen-Aufstellung * Wenn Kräfte sichtbar werden: die systemische Aufstellungsarbeit *  Ahnenkräfte des Landes, persönliche Ahnen und ihre Kraft in deinem Leben *  

 

April 2020: 3 Tage Ein Ort für Gaia – heilige Plätze der Erde schaffen

SteinspiraleDie Erde ist unsere Mutter. Sie nährt, sie schenkt Leben, ohne sie gäbe es den Menschen nicht. Wir sind es aber gewohnt, zu nehmen, alles für gegeben zu halten oder uns sogar zu beklagen. Ob Naturraum oder Industriegebiet, alle Orte sind Teil des Erdenwesens. Doch macht es einen großen Unterschied, wenn das Bewusstsein der Erde wieder willkommen ist, wo es vorher vom menschlichen Geist verdrängt wurde oder schlicht vergessen ging. Vom Menschen geheiligte Erden- Räume sind Mittler des Danks, um dieses Wunder zu achten und in eine Beziehung zu treten.
In geheiligten Räumen ist jede Handlung direkte Sprache, die eine unmittelbare Wirkung auf die Beziehung Mensch – Erde hat. Du lernst, diese Beziehung zu pflegen und einen geheiligten Erdenraum zu schaffen.

Themen: Kommunikation mit der Erdenseele • Die Erde ist heil • Projektionen der Menschheit • Der Geist industrieller Landschaften * Naturschutz und Landschaftsbewertung • Clearings • Die Heilung eines Ortes • Geomantische Maßnahmen • Der umhegte Ort • Der Temenos • Anweisung zum Aufbau, Umgang und Sinn geheiligter Erdenräume • Segen spendende Handlungen • Den geistigen Fokus lenken • Den Geist der Erde einladen • u.a.

 

Mai 2020: 3 Tage: Pflanzengeister und Baumwesen: Wenn uns Pflanzen rufen

Platane, durch die die Sonne scheintPflanzen und Bäume sind treue Begleiter des Menschen und sind Teil der GeistSeele des Landes. Sie schenken uns ihre unglaubliche Kraft, die uns physisch, seelisch und geistig heil werden lässt. Wenn die Pflanzen rufen, gibt es schöne Wege in Partnerschaft mit ihnen zu leben. Sie können uns persönliche Begleiter und Lehrer werden. In manchen Gemeinschaften erkannte man die in Pflanzen inkarnierten Gottheiten, die als Kulturbringer verehrt wurden. Die Erfahrung, das Pflanzen heilig sind, spielt noch heute eine wichtige Rolle in Kult, Ritual und Heilweisen. Ein besonderer Raum gebührt den Bäumen, die als Weltenbaum und Hüter der Landschaft wichtige Aufgaben erfüllen. Mit schamanischen Ritualen, Energieübungen und Wahrnehmungen weben wir uns ein in das Gewebe der unbändigen Lebenskraft und Fülle und öffnen uns dem Geist der Pflanzen.

Themen: Pflanzenwesen und Baumgeister • Pflanzenlegenden • Physische, ätherische und geistige Wirklichkeit der Pflanzen • Ätherwahrnehmung an Pflanzen • Pflanzengeister, Devas und Elementarwesen • Pflanzenrituale der Kontaktaufnahme, der Ernte und der Übertragung der Heilkraft • Sonnen-und Mondrhythmen in den Pflanzen • Baumheilkunde • Der Weltenbaum • Der Baum als Hüter des Ortes • Energieübungen und Kraftübertragung mit Bäumen • Die Stärkung der Lebenskraft • Zum Baum werden • Trancearbeit • Die Reise zu deiner Allheil-Pflanze • Pflanzenkraft für Haus und Hof • Pflanzenbüschel, Medizinbeutel und Amulette • u.a.

 

Juni/Juli 2020: 4 Tage: Die (Medizin-)Wanderung – Dem Pfad der Seele folgen 
Ort: (voraussichtlich) Mont Saint Odile/Elsass

Bergsee mit FichtenDer Initiation durch die Erde folgend erlernst Du hier die Werkzeuge dazu. Du begehst Schritt für Schritt den Weg, erfährst innere Abläufe, den Aufbau einer Medizinwanderung und die Heilmittel, wie sie den Menschen schon seit je begleiten und ihn gelehrt haben. Du übst das Anleiten und die Begleitung einer Person während einer Medizinwanderung, die Anwendung unterstützender ritueller Hilfsmittel und das Spiegeln der zurückgebrachten Erfahrung.

Themen: Bewegung bewegt • Das Gehen als Zwiesprache mit der Erde • Von der Erde geführt werden • Der innere und der äußere Weg: Die Wanderung als Medizin-, Initiations-, Transformations- oder Visionsreise erlernen • Die Wandlung verstehen • Mit Orten Zwiesprache halten * Initiation durch Bewegung und Führung • Heilpflanzen, Bäume, Stein, Wasser  • Rituelle Handlungen als fördernde Reisebegleiter • u.a.

 

 

 

 

 

 

Die zweite Initiation

Du überwindest die Trennung

Juli/August 2020 5 Tage: Das Ankommen: Die Verbindung feiern
Ort: Mont Saint Odile/Elsass

Mongolische Schamanin mit TrommelDas Ende der Reise führt Dich an die Schwelle, die scheinbare Trennung von Menschsein und dem größeren Bewusstsein der Erde zu überwinden. Wir arbeiten an dem geomantisch bedeutsamen Berg der Odilie im Elsass, besuchen seine heiligen Plätze aus den verschiedensten Kulturschichten vom Neolithikum bis heute. Schalensteine am Feenplateau, die 10 km lange „Heidenmauer“, Klosteranlage, heilige Quelle, geomantische Phänomene, Mythen und Rituale erlauben uns, tief in die Erfahrung sakraler Landschaft einzutreten und mit ihr zu tanzen. Du erlernst das Herstellen von Ritualkleidung, Trancetanz und die Kunst der inneren Wandlung. Du erfährst Dich und die Erde aus einer neuen Perspektive und lernst so mit der Einheit zu sein. In einem großen Abschlussritual tragen wir diese schamanische Kraft gemeinsam in die Welt hinein.

 Themen: Der heilige Berg und seine Orte • Die Mythen des Berges • Schalensteine und Steinheiligtum • Die Heidenmauer • Die Merowinger und ihre sakrale Kraft • Kopfsteingräber und Visionssteine • Das schamanische Erbe: Bärenkult und Landschaftsgenien • Die Legende der Odilie • Quellerweckung • Das frühchristliche Kloster • Die Geomantie des Berges • Die Einheit des Seins: Geistkraft und Urraum • Zur Erde werden: Die Kunst der Identifikation:  Die schamanische Kraft der Verwandlung • Trance- und Trancetanz • Ritualplätze und -kleidung herstellen • Deine schamanische Kraft ehren • Die Verbindung feiern • u.a.

 

 

 

 Download Initiationsschulung PDF