INANA Blog - Archäologie

Newgrange


Der Eingang zu Newgrange. Der querliegende Stein ist von Spiralmustern übersähtDas neolithische Bauwerk Newgrange in Irland liegt nördlich von Dublin und ist eines der bekanntesten astronomisch orientierten prähistorischen Bauwerke. Es wurde etwa in der Zeit des ersten Stonehenge und der maltesischen…

Kraftorte in Deutschland: Steinkreis von Hahnheide


Steinkreis HahnhheideVersteckt im Wald, dem Naturschutzgebiet Hahnheide (= „Hohe Heide“) in Schleswig Holstein, liegt ein besonderer Platz: Ein kleiner Steinkreis, der bis heute offenbar kultisch genutzt wird. Mit ca. 7 Meter Durchmesser ist der Platz recht klein und die größten…

Astronomie der Vorzeit: Beispiel Mnajdra/Malta


Lochbohrungen an einem Stein im TempelDie Tempelanlagen von Malta entstanden etwa ab 3600 v. Christus und sind damit deutlich älter als die Pyramiden oder Stonehenge…

Neolithische Technologie: „Farblaser Ggantija“


Typisch für die maltesischen Tempel ist die Wichtigkeit der Übergänge von Außen nach innen oder zwischen den einzelnen Tempelbereichen (Sanktuare). Diese wurden durch Schwellen, die zum Teil mit Öffnungen für flüssige Trankopfer an die Erde versehen waren, betont oder durch Vorhänge oder Türen abgetrennt, deren Halterungen man noch erkennen kann. Gerade an diesen Schwellen, aber auch an anderen…