Das Gesicht des Hauses


Hausfassade mit GesichtDas Haus ist wie ein eigenständiges Wesen, das in seiner Formgebung mit den inneren Zuständen, dem Charakter und der Lebensausrichtung seiner Bewohner übereinstimmt. Und wie sich bei einem Menschen sehr wohl seine innere Haltung in einer körperlichen Haltung, oder seine Lebenseinstellung in seiner Mimik ausdrückt, so können wir auch am “Gesicht des Hauses” wesentliche Grundzüge der Einstellung seiner Bewohner entdecken. Wir erinnern uns: Es geht hier nicht um richtig und falsch. Das Haus ist in seiner Gesamtheit immer richtig für die Person, die in ihm lebt. Es besteht eine Resonanz.

Das Gesicht des Hauses zeigt sich in der Regel, wenn auch nicht immer, an der Seite, an der sich die Eingangstüre befindet. Die Türe ist der Mund, die Fenster sind die Augen.

 

Übung: Das Gesicht des Hauses

Stellen Sie sich vor ein Haus. Zu nächst ist es wahrscheinlich einfacher nicht das eigene Haus zu nehmen. Es ist uns zu nah. Umschreiten Sie es. Wo befindet sich das Gesicht? Die Eingangstüre kann ein wichtiger Hinweis sein, muss aber nicht zwangsläufig am “Gesicht” sein. Das “Gesicht” ist die Seite, an der sich das Haus “zeigt”. Haben Sie das “Gesicht” gefunden, so stellen Sie sich davor. Nun überlegen Sie: Welche Person wäre das Haus? Wäre es ein Mann oder eine Frau? Wie alt wäre die Person? Wie wäre ihre Rolle in der Gesellschaft? Wie ist ihre Beziehung zu den Nachbarhäusern/personen? Was sind ihre geheimen, nicht eingestandenen Wünsche?

Auf diese Weise schwingen Sie sich mehr und mehr ein in den Charakter des Hauses. Machen Sie diese Übung auch in kleinen Gruppen. Sie werden feststellen in manchen Details (z.B. ob das Haus Mann oder Frau ist) werden Sie gegensätzlicher Meinung sein. Doch den Grundcharakter werden Sie gemeinsam recht einheitlich beschreiben.

 

In einem Haus, das eigenbrötlerisch und verklemmt wirkt, wird es auch den Bewohnern schwer fallen ihre offene Seite zu entwickeln und zu zeigen. Das Haus wird den Bewohnern aber ermöglichen zu erkennen, dass dies so ist!
Ein Haus, das offen in die Welt schaut, freigiebig und durchlässig ist, wird es den Bewohnern erschweren sich zurückzuziehen, “für sich” zu sein.
Das Gesicht des Hauses spiegelt seinen Grundcharakter, seine Atmosphäre wider.

 

Buchtipp: Haus als Spiegel der Seele

Veranstaltungstipp: Kompaktschulung geomantische Hausgestaltung

Bild © Stefan Brönnle

 


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.